Um den Tieren zu helfen, die es am meisten benötigen, spenden wir einen Teil unserer Einnahmen an verschiedene Tierschutzvereine.


Unser Tierschutz Spendencounter: 

7033€

Streunerglück e.V.

... ist ein gemeinnütziger Tierschutzverein, der sich vorrangig für den Tierschutz in Bosnien & Herzegowina und Kroatien einsetzt, aber auch hier in Deutschland alles tut, um den heimatlosen Hunden und Katzen in- und außerhalb der EU eine Chance auf ein Familienleben zu geben.

Special Dogs e.V.

... liegt es am Herzen private rumänische Tierschützer vor Ort in Rumänien zu unterstützen - durch Futter, medizinische Versorgung, Kastrationen, Vermittlungen und natürlich Aufklärung vor Ort. Denn es ist klar, dass ein Umdenken in Rumänien langfristig das Ziel sein muss.

Aninova e.V.

... deckt mit Undercover-Recherchen auf, was hinter den Kulissen der Mast- und Schlachtbetrieben passiert und ermutigt Menschen zu einem veganen Lebensstil. Sie kämpfen gegen die industrielle Massentierhaltung und Pelztierzucht.

Wie du helfen kannst...

Spenden

Bei Aninova kannst du gezielt auswählen, an welches Projekt, z.B. Undercover-Recherchen & Tierrettungen, deine Spende gehen soll.
Bei Streunerglück & Special Dogs werden Futter gekauft, Medikamente besorgt, Kastrationsprojekte finanziert, eine Unterkunft vor Ort für einen Schützling übernommen oder ein Pflegehund hier im Lande unterstützt. Auch eine Sachspende über Amazon ist möglich. 

Vermittlung

Bei Streunerglück & Special Dogs sind durchgehend fast 100 Tiere zur Vermittlung freigegeben. Zwar machen Hunde den Großteil aus, jedoch sollen die Katzen nicht in Vergessenheit geraten. Streunerglück nimmt nicht nur Hunde aus dem Streunerdorf auf, sondern unterstützt auch bei der Vermittlung von Hunden, die bereits in Deutschland sind. 

Pflegestelle

Es gelingt nicht immer, eine geeignete Endstelle zu finden, bevor die Tiere nach Deutschland kommen. Für diese Schützlinge wird dann vorerst eine Pflegefamilie gesucht. Diese nimmt einen Schützling bis zur endgültigen Vermittlung in die Familie auf und integriert ihn in den Alltag - wie ein eigenes Familienmitglied.